Daihatsu  Honda  infiniti  Lexus   Mazda  mitsubishi  Nissan   Subaru  Suzuki  Toyota
 
 

Fast Car Festival 1 Lauf German TimeAttackMastera

    • Bericht
    • Berlin/Brandenburg
    • Markenoffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aktualisierung der Datenschutzerklärung zum 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Mit dieser Verordnung gibt es neue Vorgaben zur Darstellung unserer Datenschutzerklärung.

    Hallo, Du hast unsere Webseite als Gast betreten.
    Um die besten Funktionen dieser Webseite nutzen zu können, solltest Du dich anmelden bzw. registrieren.
    Kostet nix ... tut nicht weh ^^

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationenok

    • Fast Car Festival 1 Lauf German TimeAttackMastera

      Der erste Lauf zur German TimeAttack Masters ist am letzten Wochenende über die Bühne gegangen.

      Freitag bei während der Anreise gab es gut Wasser von oben. Kurz nach dem aufbauen des Camp's hörte es auch auf mit regen und verschonte uns damit für den Rest des Wochenende.
      Der Regen hat einiges an Abkühlung mit dich gebracht.

      Genug vom Wetter geplaudert ihr wollt Fakten!


      Leider hat die Bremse über den ganzen Tag nicht konstant gearbeitet. Daher war es eher eine Glückssache den Bremspunkt zu treffen. Entweder hat sie gegriffen wie gewohnt mal hat sie gefühlt nur 50% geleistet. Daher waren keine Super-Zeiten machbar.
      Ich kann euch sagen dases ein sehr komisches Gefühl ist bei 170 Km/H in die Bremse zu gehen und man spürt keine Verzögerung!
      Das erste Training war so gesehen gelaufen ab ins Fahrerlager und geschaut was da nicht stimmt. Die Gleitstücken des Bremssattel hatten etwas spiel also neu! (Schön das man so etwas immer bei hat) das 2 Training lief etwas schöner aber so richtig war auf die Bremse noch immer kein verlass. Der Bremspunkt auf der Start/Ziel wurde also permanent 50m weiter früher gelegt um genug Reserven zu haben wenn die Bremse mal wieder Anfälle bekommt. Es war auch gut so. Die Bremse blieb eine Diva. Im Finale hat sie gleich an 2 Wichtigen stellen keine richtige Verzögerung gebracht.


      Ende vom Lied:


      Qualifikation:
      Platz 1. Martin Tossol 1:48,762
      Platz 2. Ich 1:50,859
      Platz 3. Matthias Margraf 1:1:51,056
      Platz 4. Eugen Scherer 1:58,375
      Platz 5. André Bode 2:08,521


      Finale:
      Platz 1. Martin Tossol 1:50,085
      Platz 2. Ich 1:50,675
      Platz 3. Matthias Margraf 1:52,135
      Platz 4. Andre Bode 1:58,030
      Platz 5 Eugen Scherer 1:58,904


      Somit sind 17 Punkte gesammelt.


      Die Nächsten Wochen werde ich dem Problem mit der Bremse hoffentlich zu Leibe rücken können.


      Ich danke an dieser Stellen:


      @Mictian das du meine Laune das ganze Wochenende ertragen hast.
      @SportslinerFür die Bilder
      Kingsize-Autopflege
      Reifen Tauchmann
      TimeAttack Germany
      Toyota Deutschland
    • Partner: Autoglas ZOX

      Autoglas ZOX

    http://www.kfz-sachverstaendigen-berlin.de/
    Partner: