Daihatsu  Honda  infiniti  Lexus   Mazda  mitsubishi  Nissan   Subaru  Suzuki  Toyota
 
 

Hallo *P3rrJDM*, willkommen beim Japan-Syndikat

    Aktualisierung der Datenschutzerklärung zum 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Mit dieser Verordnung gibt es neue Vorgaben zur Darstellung unserer Datenschutzerklärung.

    Hallo, Du hast unsere Webseite als Gast betreten.
    Um die besten Funktionen dieser Webseite nutzen zu können, solltest Du dich anmelden bzw. registrieren.
    Kostet nix ... tut nicht weh ^^

    • Hallo *P3rrJDM*, willkommen beim Japan-Syndikat

      Es hat ein neuer User den Weg ins Forum gefunden,



      der Username lautet: P3rrJDM

      Sein Profil findet ihr unter: P3rrJDM

      @P3rrJDM magst du uns was über dich erzählen?

      Wenn du dich über die Möglichkeiten der Webseite informieren möchtest, bist du hier richtig: Anleitung für neue Community - Member
      ich putze hier nur und kann auch nicht lesen, was Ihr mir schreibt

      denn ich bin eine Putz-Roboter-Fee
      Bei Fragen zu mir, wendet euch bitte an die Admins!
    • Partner: Autoglas ZOX

      Autoglas ZOX

    • Danke für die herzliche Aufnahme!
      Hoffen wir doch mal das ich hier meinen Horizont in Zukunft erweitern kann und die Ahnungslosigkeit einiger Baustellen beiseite schaffe :thumbsup:

      Gleich mal zu Beginn; ich hab mich immer etwas schwer wenn es darum geht voll in ein Thema einzutauchen. Ich halte mich auf dem Gebiet für stark ahnungslos, und demnach bleibt mir natürlich der Wunsch Kenntnisse zu erlangen. Was so technisch handwerklich ist, ist mir dennoch nicht fremd. Erfahrung hab ich lediglich wenn es um die Wartung/Pflege meines Sportgerätes, dem Mountainbike geht. Da hatte ich vor 4 Jahren auch null Ahnung, bis ich 2016 einen Selbstaufbau gewagt habe. Seitdem hat mich dieses "Alles-selbst-machen" gepackt.

      Nun möchte ich das ganze aufs KFZ übertragen, da hängt ein bisschen mehr dran, als am Fahrrad.

      Geschraubt habe ich mal bei einem Projekt in der 9. Klasse (natürlich das gewählt was mit Autos zu tun hat) am Sechszylinder-Boxer unter Aufsicht eines Lehrmeisters von Porsche. Da war ich schon mal der einzige der wusste wie man einen Drehmomentschlüssel einstellt :D Das fand ich natürlich richtig genial, konnte ihn zwar nicht ganz auseinander nehmen, aufgrund des Zeitmangels, aber dieses Projekt rundum Porsche war schon ziemlich geil. Das war aber auch das höchste der Gefühle... Achja und dann war da mal noch der Physikunterricht wo man die Basics mal gelernt hatte.

      Da ich nächsten Jahres meinen Führerschein fertig mache, rückt dieses Thema immer näher. Natürlich werde ich mit etwas simplen als Fahranfänger anfangen, nen alter Civic oder ähnliches. Dennoch möchte ich in ferner Zukunft gerne an einem Projekt basteln und mir was "richtiges" ranholen. (Stellfläche schafft der Opa im Vorgarten, weil ich schon in der ausgebauten Garage wohne haha)

      Habt ihr paar Empfehlungen wo und wie ich einiges lernen kann? Webseiten, Videos usw... - Gerne auch Buch-Empfehlungen die einem das gesamte Thema näher bringen! Ich denke ich bin da relativ ambitioniert, vorgeschädigt durch meine teure Fahrradsucht :D Allerdings wirre ich dann doch letztlich im Internet rum und Ende dabei mir Videos aus der japanischen Szene anzugucken...

      Grüße,
      Pierre

      Wie habt ihr denn so angefangen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von P3rrJDM ()

    • Willkommen in unserer runde.

      Die Basis sollte ein einfaches Auto schaffen. Da ist der Einstieg in die Materie relativ einfach. Viel Mechanik weniger Elektronik. Sehende Arbeit fällt leichter zu verstehen.
      Das du an deinem ersten Auto auch etwas Freude hast sollte es in der Basis relativ gut sein, so daß du nicht erst 2 Jahre instand setzt bevor du fahren kannst. Das verdirbt die Freude an dem ganzen. Ich denke mal ein Auto welches bis Bj 2000 ist sollte perfekt sein.
    • Hi und willkommen!

      Ich persönlich habe durchs machen mehr gelernt, als aus meinen Bücher. (ja die Bücher haben geholfen).
      Die Bücher habe ich durch meine Ausbildung bekommen oder in der Bücherei gekauft.

      Die Sache ist auch was genau möchtest du gern später machen? Soll das Auto nur am leben gehalten werden, soll es eine bisschen schöner werden oder soll es ein komplett umbau werde?


      Ach ja: ich habe im Grunde mit einem Auto angefangen das schon sehr fertig war...
      Autos mit Charakter saufen kein E10
    • Ja, ich denke das der Anfang mit einem Fahrzeug gemacht wird, welches eine solide Basis bildet - und Platz bietet. Man sollte da vernünftig sein, auch aus finanziellen Gründen. Einfach um Fahrpraxis zu sammeln, auch wenn einem das Verhalten von einem KFZ in der Theorie vertraut ist, ist es ja immer noch was anderes es selbst zu erleben. Ich bin bisher so ca 6h mit einem Kuga MKII unterwegs gewesen, und da merkt man, dass man einfach ein Gefühl entwickeln muss für diesen "Raum" den man da bewegt. Leider muss ich den Führerschein aus gesundheitlichen Gründen pausieren.

      Ein gängiges Fahrzeug ist einfach nicht "zu schade" um sich mit der Materie Tuning auseinander zu setzen, weil ich dann auch einen Praxisbezug habe und nicht direkt mit allen Baustellen kreuz und quer übertreibe, Geld verfeuer...
      Grundsätzlich habe ich da meine Ansicht das ich eine saubere Kombination aus Leistung/Optik erreichen möchte, mit Inspiration aus dem Motorsport. Qualität hat bei mir sowieso Vorrang vor Optik bzw. Quantität.

      Dennoch träume ich bereits davon wie ich eines Tages, wenn es hoffentlich soweit kommt, meinen Importwagen in Bremerhaven abhole :D

      • Wege zum Hochleistungs-Viertaktmotor: Ein Handbuch für Liebhaber und Tuner von Viertakt-Motoren, Ludwig Apfelbeck
      • Fahrdynamik in Perfektion: Der Weg zum optimalen Fahrwerks-Setup, Wolfgang Weber
      ... werde ich demnächst beschaffen!

      Grüße,
      Pierre
    • Partner: Autoglas ZOX

      Autoglas ZOX

    http://www.kfz-sachverstaendigen-berlin.de/
    Partner: