Daihatsu  Honda  infiniti  Lexus   Mazda  mitsubishi  Nissan   Subaru  Suzuki  Toyota
 
 

Celica T23 TS

    • Projekte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Aktualisierung der Datenschutzerklärung zum 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Mit dieser Verordnung gibt es neue Vorgaben zur Darstellung unserer Datenschutzerklärung.

    Hallo, Du hast unsere Webseite als Gast betreten.
    Um die besten Funktionen dieser Webseite nutzen zu können, solltest Du dich anmelden bzw. registrieren.
    Kostet nix ... tut nicht weh ^^

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationenok

    • Am Vorderwagen ist nun alle Dämmung entfernt. Die Matte im Fußraum vom Beifahrer war ganz schön hartnäckig.


      Gestern habe ich angefangen die Kabelbäume zu bearbeiten. Überflüssige Stecker/Kabel/Pins entfernen und neu wickeln.

      Motorraum:
      - Nebler
      - Klima-Sensor
      - Aussentemp.-Sensor
      - Vorbereitetes Kabel für Scheinwerferreinigungsanlage


      Innenraumseitig:


      Als nächstes war der Heckdeckel dran. Entfernt:
      - Vorbereitetes Kabel für dritte Bremsleuchte (TRD-Spoiler)
      - Zentralverriegellung
      - Sensor ob Klappe offen/zu
      - Wischermotor


      Entfernt:


      Die Werkzeuge um die Pins aus den Stecker zu entfernen ist auch schon da. Hoffentlich kann nächste Woche weiter gemacht werden.
    • Partner: Autoglas ZOX

      Autoglas ZOX

    • Es geht dabei gar nicht mal unbedingt ums Gewicht. Klar, Kleinvieh macht auch Mist aber in erster Linie geht es mir eher darum die ganzen losen Steckern zu entfernen. Potenzielle Quellen für Kurzschlüsse und ich mag es nicht wenn da unnütze Dinge herumfliegen. Das neu wickeln der Kabelbäume hat eher ästhetische Gründe aber in einem Auto, wo es keine Verkleidungen mehr gibt und alles sichtbar ist, darf das ruhig ordentlich aussehen.
    • Der gestrige Tag war eher von Friemelarbeit geprägt als das man große Schritte vorwärts gekommen wäre. Dank passendem Werkzeug und der richtigen Anleitung, konnte ich die ganzen überflüssigen Pins aus den Steckern holen.


      Der neue Lüfter und ein wenig Kleinkram ist mittlerweile auch eingetroffen:


      Und so war der Stand gestern. Luftkasten und Gebläse sind wieder eingebaut und angeschlossen. Der Träger fürs Armaturenbrett ist auch wieder drin. Am Luftkasten habe ich mir keine Mühe gegeben mit den Kabeln. Je nach Blickwinkel wird man die zwar sehen aber mittelfristig soll die ganze Heizanlage gegen eine deutlich kleinere getauscht werden. Wäre also vergebene Mühe.


      Der Kabelbaum vom Heckdeckel ist nun wieder vollständig montiert. So langsam nimmt der Wagen wieder Form an ;) Morgen geht es weiter
    • Wieder ein Schritt weiter!

      Die Pedale sind wieder verbaut. Vorher wurde die Mechanik gründlich gereinigt und neu eingefettet. Wenn man es eh schon mal in der Hand hat...


      Weiter wurde der gesamte, hintere Kabelbaum ausgedünnt und neu gewickelt. Mal sehen ob jetzt noch alles funktioniert ;)
      Bilder
      • IMG_3652.jpeg

        655,46 kB, 2.048×1.536, 24 mal angesehen
      • IMG_3648.jpeg

        700,38 kB, 2.048×1.536, 24 mal angesehen
    • Ich habe es wohl einwenig versäumt hier zu aktualisieren. Hoppla ;)

      Kabelbaum vom A-Brett wurde ebenfalls ausgedünnt und neu gewickelt:



      Und so sieht der Innenraum Stand jetzt aus. Der Kabelbaum wurde getestet und funktioniert vollständig. Ich könnte sogar noch 1-2 Kabel mehr entfernen aber das ist der Aufwand aktuell nicht wert. Das kann ich nachholen wenn die Motorsportheizung irgendwann ins Auto wandert.


      Der Weihnachtsmann(Frau) hat mir die zwei Schätze unter den Baum geschummelt:


      Jeweils 60mm (statt 52mm) mit Warn- und Peak-Funktion für Öltemperatur und Öldruck. Die Beiden sollen in die Lüftungsdüsen in der Mitte vom Armaturenbrett wandern und sieht dann so aus:


      Damit die auch einen festen Sitz haben, habe ich Einsätze für die Düsen konstruiert und anfertigen lassen. Ich bin heute Nachmittag in der Halle und werde mal schauen ob mein Plan aufgeht und ich die Dinger ordentlich fest schrauben kann. Sollte dem so sein, kannst das Armaturenbrett auch wieder fest installiert werden.

      Auf der ToDo-Liste:
      - Mishimoto-Lüfter einbauen und verkabeln
      - OEM Airbox modifizieren damit er wieder passt

      Weiter warte ich auf die Lieferung weiterer Anzeigen (Wassertemp. und Bordspannung) und das Zwischenstück für den Kühlerschlauch.
    • Spoiler: Mein Plan ging auf und meine Messungen waren alle korrekt :thumbsup:

      Erstmal die originalen Düsen einwenig zersägen damit ich das Gitter loswerde und die Einsätze hinein können


      Den verbleibenden Überstand wegschleifen da sonst der Einsatz nicht rein kann


      Tadaaaaaaa. Einsatz passt:


      Und rein damit:


      Es passt alles absolut perfekt und wird an den OEM Anschraubpunkten befestigt. Ich bin mehr als Glücklich mit dem Ergebnis, auch wenn die rechte Anzeige wahrscheinlich auf die linke Seite vom Lenkrad wandern wird.
    • Partner: Autoglas ZOX

      Autoglas ZOX

    • Schaut wirklich perfekt pasend aus!
      Aber ich glaube die rechte Anzeige wär mir zu weit weg, ich würde dann eher Bordspannung da rein setzen. Aber mus man sehen wenn es fertig ist.
      wer rechtschrieb fehler findet möge sie behalten


    • Mictian schrieb:

      Aber ich glaube die rechte Anzeige wär mir zu weit weg...
      Jep! Mir auch. Das ausschlaggebende Problem ist aber dass die Anzeige verdeckt ist und mir so nichts bringt.

      Also... Brettchen nochmal raus, Luftkanäle abschrauben, Lüftungsdüse anpassen usw. usw. Bei dieser Gelegenheit habe ich mich auch gleich dazu entschieden die ganze Luftkanäle draußen zu lassen. Lediglich der TÜV-Relevante (Frontscheibe) ist geblieben.


      Das war hoffentlicht vorerst das letzte Mal Brettchen ausbauen :/


    • Die Woche konnte ich wieder ein paar Dinge erledigen.

      Zuerst den Kühler bzw. den Lüfter dazu. Dadurch, das der neue Kühler deutlich fetter ist, würde zwar das OEM-Lüfterpaket passen, dafür aber die OEM-Ansaugung nicht. Letzteres möchte ich behalten da es keine Ansaugung mit Gutachten zu kaufen gibt für das Fahrzeug. Zumindest nicht zu einem vertretbaren Preis. Als Lösung habe ich mir einen Lüfter von Mishimoto bestellt. Dieser ist deutlich flacher und kleiner, liefert dabei aber mehr Luft als der originale.


      Für den Stromanschluss habe ich die Kabel vom OEM-Lüfter entfernt. Bei Hersteller verwenden die Farbcodes blau und schwarz. Durch messen herausgefunden -> Belegung ist identisch. Jackpot!


      Wieder rein ins Auto damit:


      So ist reichlich Platz vorhanden. Dennoch musste der Luftfilterkasten etwas bearbeitet werden, damit wirklich alles passt. Nicht schön, aber funktionial und sehen tut man es zum Glück nicht.


      Weiter hatte ich nun alle Sensoren und Adapter für die Anzeigen beisammen. Das Zwischenstück für die Wassertemperatur wurde eingesetzt und die Sandwichplatte wird beim nächsten Ölwechsel eingebaut:
    • Du solltest bei Entlüften die Front von Auto soweit anheben das der Kühler Gerade steht, es kann sein, wenn du es nicht machst das noch Luft drin bleibt.
      Auf Arbeit haben mir das Auto vorne soweit angehoben das der Hintere Stoßfänger den Boden fast berührt hat.
      Autos mit Charakter saufen kein E10
    • Das haben wir auch gemacht ;) Zusätzlich haben wir den Ausgleichsbehälter so hoch wie nur irgendwie möglich gehalten. Aus dem oberen, kleinen Schlauch kam zum Schluss nur noch Wasser. Ich bin mir sicher, dass da keine Luft mehr im System ist. Heizung funktioniert ebenfalls 1a. Lüfter haben wir 2x anlaufen lassen und dann ausgemacht. Nach einer Abkühlzeit den Wasserstand kontrolliert. Alles i.O.

      Warten bis das Ding auf Temperatur kommt, hat mit dem neuen Kühler und die Mehrmenge an Wasser eine gefühlte Ewigkeit gedauert (8 Grad Raumtemperatur).

      Ich bin froh das die Kabelbäume alle funktionieren wie sie sollen. Bei der Menge an Modifikation hatte ich schon mit dem ein oder anderen Problem gerechnet.
    • Schon wieder eine Weile her also holen wir mal alles nach ;)

      Thema Achsen:
      Die Buchsen meiner Hinterachse waren komplett durch. Die Exzenterschrauben konnten quasi machen, was sie wollten. Komplette Achse wurde ausgebaut, der grobe Rost entfernt, mit ein bisschen Farbe versehen und sämtliche Buchsen gegen PU ausgetauscht. Bei der Gelegenheit wurden auch gleich alle Schrauben erneuert.


      Die Vorderachse war an sich noch okay. Die Buchsen waren aber auch rissig und hatten - für meinen Geschmack - zu viel Spiel -> PU regelt
    • Als nächstes: Die Kotflügelstreben

      Einfach nur anschrauben wäre ja auch zu einfach. Irgendwelche Anleitungen gibt es nicht und bisher scheint das hier in DE auch noch keiner verbaut zu haben. Hilft nicht, muss rann da


      Löcher Bohren und mit etwas Lack gegen Rost schützen


      Von hinten kommt man nicht an die Löcher ran also habe ich Stahlgewindenieten und das Werkzeug dazu besorgt. Sicherheitshalber habe ich die Nieten mit Dichtmasse eingeschmiert.


      Montage:
    http://www.kfz-sachverstaendigen-berlin.de/
    Partner: